Tanja & Anna-91.jpeg

Meine Überzeugung

Ich bin überzeugt davon, dass die meisten gesundheitlichen Probleme entstehen, weil wir mit etwas in unserem Leben unzufrieden sind. Vielleicht ist es eine unglückliche Beziehung, in der Du bist oder Du bist in einem Job, der Dich nicht erfüllt.

Es kann auch sein, dass Dein Umfeld Dich krank macht und Du versuchst es Allen Recht zu machen und kümmerst Dich um JEDEN und ALLES, nur nicht um DICH?

Vielleicht spürst Du Wut, die Du unterdrückst und kannst keine Grenzen setzen, die so wichtig sind.

Keine Sorge, Du musst niemanden verlassen oder den Job kündigen – es geht auch anders.

Womöglich fühlst Du Dich verunsichert, weil Du nicht weißt, was Du dagegen machen sollst?

„Heute kann ich mit meiner Erfahrung Menschen –

wie dir – helfen!

Ich entschied mich für ein „selbstbestimmtes Leben“!

 

("Selbstbestimmtes Leben - warum es nicht klappt" -->  Blog)

1.jpeg

Die Symptome

Vielleicht kennst Du das auch: Dein Körper zeigt Dir bereits klare Symptome wie, z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, usw.

Am Anfang sind diese noch harmlos. Irgendwann geht es über in chronische Erkrankungen oder sogar Autoimmunerkrankungen. Viele wundern sich, dass es immer mehr Menschen gibt, die eine Autoimmunerkrankung haben. Mich wundert es, dass Menschen sich darüber wundern. Das Immunsystem wird fehlgesteuert und die Organe und Zellen werden angegriffen. Die Symptome sind lediglich Hinweise – auf etwas was nicht FÜR UNS ist. Viele ignorieren sie, machen weiter wie bisher oder sogar noch mehr.

In meinen bisherigen Erfahrungen konnte ich anhand einiger Gedankenmuster feststellen, dass bspw. eine Weißfleckenerkrankung auch Vitiligo genannt damit zusammenhängt, dass sich Betroffene ausgeschlossen fühlen. Menschen, die unter Verstopfung leiden, glauben, dass sie immer noch in der Vergangenheit festzustecken scheinen. Jemand mit einer Schilddrüsenerkrankung denkt, dass sie nicht das bekommen was ihnen zusteht. Genaue Unterscheidung zwischen der Schilddrüsenunterfunktion und der Überfunktion gibt es auch. Frauen mit Menstruationsproblemen können ihre Weiblichkeit nicht annehmen und lehnen diese förmlich ab. Wie kann man mit diesen Glaubensmustern gesund sein?

Als ich 2010 unheilbar krank wurde, brach für mich die Welt zusammen. Ich gab mich auf. Heute weiß ich, dass die Welt für mich vor dem Ausbruch der Erkrankung bereits alles Andere als ausgeglichen und erfüllend war! Mein Körper kam an seine Grenzen und diese wurden mir mehr und mehr aufgezeigt. Nach unzähligen Arztterminen bei Allgemein-, sowie Privatärzten mit hochpreisigen Untersuchungen und Verabreichung diverser „Medikamentencocktails“, beschloss ich, meinen eigenen Weg zu gehen! Durch Veränderung meines Mindsets habe ich es geschafft und Du kannst es auch!

„Dein Körper ist dein Kompass – du darfst lernen dich nach ihm auszurichten.“ 

0296_3.png
E34EA7AA-C0DF-4040-A8E9-A84A833F105B.png